jump to article
...intermittent thoughts

Hitting another car

Currently I should be in Dresden at the DNUG Conference. Expected arrival time was Sunday evening and I was already in chat with some friends to meet there on Sunday night. Unfortunately I can't keep that promise. I'm in hospital, laying on my back waiting for the day the doctors says:"you are well, get home now".

So how did it come? Well, I have to admit, I just don't know! I was going to visit my parents on Saturday and then go further to DNUG Conference in Dresden on Sunday. Unfortunately I woke up in the hospital on sunday. Some friendly police officer told me, I had an accident and Felix later told me my car is now completely broken. Fortunately I was not hurt myself so much and, thanks god, no one else was. For myself I got only some bruises, making movement a pain trip at the moment - well, that's even better than the most other things I can imagine about accidents.

Hope to be back very soon!

DNUG Sessions für den eigenen Kalender

nun sind es nur noch zehn Tage bis zu DNUG-Konferenz und es wird Zeit, endlich eine kleine Neuerung zu enthüllen: der Veranstaltungsplan der DNUG steht ab sofort als iCalendar zur Verfügung. Eigentlich sollte dies schon zur letzten Konferenz im November 2006 online gehen, da ich aber damals unglücklicherweise kurzfristig komplett ausgefallen war, wäre ein Support dieses neuen Features leider unmöglich gewesen - und so wollten wir eben nicht starten.
Die Wahl von iCal als Terminformat für die DNUG kam recht plötzlich: als ich mich im Rahmen des Beta-Release von Notes 7.0.2 ein wenig mit dem iCal-Format auseinander gesezt habe, habe ich irgendwann einmal aus Versehen den falschen Client gestartet und war in meinem "normalen" 6.5er Client unterwegs. Zu meiner großen Überaschung konnte auch dieser Client schon dieses Format verarbeiten und präsentierte einen wunderbaren Import-Dialog:
Image:DNUG Sessions für den eigenen Kalender
Die Überaschung war noch größer, als dieser Dialog auch tatäschlich funktionierte und mir Kalendereinträge auch in meiner 6.5er Mailschablone erzeugt hat. Klar, das die Idee, das an das EventManagement-System der DNUG einzubauen nur wenige Sekunden auf sich hat warten lassen.

Der riesige Vorteil - auch Konferenz-Teilnehmer, die aus irgendeinem Grund kein Notes nutzen, können, sofern sie eine iCal-fähige Software für Ihre Terminplanung einsetzen, die Termine auch in ihre Software importieren und haben sie während der Konferenz zur Verfügung.

Die Umsetzung war dann auch recht schnell gemacht - ein paar für andere Dinge entwickelte Klassen, eine kleine WebSteuerung, noch ein bisschen Lesen in der RFC fürs iCalendar-Format, eine MIME-Mail erzeugen und schon war die erste iCal-Mail erzeugt. Natürlich brauchte das Ganze noch einiges an Verfeinerung und auch heute kann ich nicht ausschließen, dass der erzeuget Output noch Fehler enthält. Ich denke aber es ist auf einem nutzbaren Niveau angekommen. Deswegen haben haben wir uns entschlossen, das ganze auch testweise für die nächste DNUG-Konferenz zu nutzen. Dass der Output schon ganz gut ist, zeigt der Google-Calendar - er importiert das erzeugte .ics file problemlos. Auch der Mac scheint keine Probleme zu haben - zumindest haben meine beiden Tester nichts gefunden. Einzig Blackberry hat mich enttäuscht - out of the Box kann der Blackberry offensichtlich nichts mit ical-Attachments anfangen. Schon gar nicht mit den inline-Objekten, die Notes super erarbeiten kann.

Die ersten Stellen für Verbesserungspotenzial sehe ich schon - so können Termine noch nicht automatisch aktualisiert werden, da die iCal-Objeckte noch keine Update-URI enthalten. Außerdem wäre es hilfreich, die Datei selektiv zu erzeuugen, also einzelne Vorträge zu abponnieren anstelle aller und den eigenen Kalender später zu aktualisieren. Beides ist aber noch Zukunftsmusik, wird aber möglicherweise schon zur nächsten Konferenz zur Verfügung stehen.