jump to article
...intermittent thoughts

Sony Ericsson SE P900 mit Notes synchronisieren - so gehts

Nun scheine ich den Trick gefunden zu haben - und auch mein Problem, dass SonyEricsson nicht klären konnte. Nachdem ich wirklich schlechte Erfahrungen mit der Synchronisierung des Telefons mit Lotus Notes gemacht habe, habe ich nun einiges ausprobiert, und habe einen entscheidenden Trick gefunden.

Im großen und ganzen lässt sich sagen: keinesfalls das Telefon mit den Default-Einstellungen synchronisieren lassen! Es ist unablässig, den Server und die Datenbank manuell anzugeben. Meine Vermutung ist, dass die NotesDokumente über Ihre NoteID synchronisiert werden und nicht über Ihre DocumentUniqueID. Dies erklärt, warum die Synchronisierungssoftware ständig Einträge verdoppelt, denn im Gegensatz zu DocumentUniqueID ändert sich die NoteID in jeder Replik einer Datenbank. Ist jetzt die Einstellung der Software auf "default Settings" eingestellt, wird die Arbeitsumgebung des NotesClients genommen, die momentan zufällig aktiv ist. Arbeitet man mit einem Laptop und damit mit lokalen Repliken einer Datenbank, kann es nun passieren, dass beim ersten Synchronisierungslauf die lokale Replik genommen wird, beim zweiten lauf die Replik auf dem Server. in beiden Repliken sind aber die NoteIDs ein und des selben Termin-Dokuments unterschiedlich, was dem Programm sagen muss, es handelt sich um unterschiedliche Termine - da dann die eine NoteID möglicherweise gar nicht vorhanden ist, wird dieses Dokument neu angelegt - und im Endeffekt ist der entsprechende Termin gedoppelt! Wirklich schade ist, dass SonyEriccson diese kleine aber äußerst wirksame Einstellung beim Support nicht überprüft - es würde sicher die eine oder andere Hardware-Überprüfung und vor allem auch eine Menge Frust beim Benutzer ersparen

Add Comment
 
Subject:
   
Name:
E-mail:
Web Site:
 
Comment:  (No HTML - Links will be converted if prefixed http://)
 
Remember Me?